Häufig gestellte Fragen

Was versteht man unter einer intensivierten konventionellen Insulintherapie?

Das Prinzip der intensivierten konventionellen Insulintherapie (ICT) besteht aus folgenden Punkten: Die Betroffenen spritzen sich ein langwirksames Basalinsulin zur Deckung des Grundinsulinbedarfs und ein kurzwirksames Bolusinsulin für den zusätzlichen Insulinbedarf während den Mahlzeiten (Basis-Bolus-Prinzip). Die Dosis des Bolusinsulins ist dabei abhängig von dem zuvor gemessenen Blutzuckerspiegel, der Kohlenhydratmenge der jeweiligen Mahlzeit sowie der geplanten körperlichen Belastung, weitere Erkrankungen und der Tageszeit.

Mit dieser Insulintherapie kann der Betroffene selbst bestimmen, wann und welche Mahlzeiten er einnimmt und ist somit flexibler als bei einer konventionellen Insulintherapie.

Tags
Mehr
Klinische Studien