Reisen mit Diabetes

Ihr Kind möchte allein auf eine Ferienfreizeit?

Ihr Kind möchte an einer Ferienfreizeit teilnehmen, Sie sind aber besorgt, dass die Betreuer der Diabetes-Erkrankung Ihres Kindes nicht die notwendige Zeit schenken können oder Sie mit möglichen Situationen wie einer Unterzuckerung (Hypoglykämie) überfordert sind?

Diese Sorgen und Ängste haben zahlreiche betroffene Eltern. In den letzten Jahren sind allerdings eine Vielzahl von Angeboten entstanden, die diese Zielgruppe ansprechen. Junge Kinder und Jugendliche mit Diabetes können in Camps und bei Freizeitangeboten Zeit mit anderen betroffenen Kindern verbringen und dabei auf Augenhöhe Ihre persönlichen Sorgen und Gedanken austauschen. Probleme mit der „Überwachung“ der eigenen Eltern, unstabile Blutzuckerwerte oder Bedenken für die private und berufliche Zukunft – diese und viele weitere Gedanken können in Workshops und Schulungen im Rahmen von diesen Angeboten untereinander ausgetauscht und diskutiert werden. Vor allem Jugendliche haben in Ihrer Pubertät viele Ängste und Sorge. Dieser Zielgruppe fällt es womöglich leichter, sich Personen, die sich in ähnlichen Situationen befinden und im gleichen Alter sind, zu öffnen. Dieser direkte Austausch ist für Ihre Kinder manchmal wertvoller als Ratschläge von med. Fachpersonal, Angehörigen oder Ihnen als Elternteil. Auf diese Weise können Freundschaften zu anderen Kindern und Jugendlichen mit Diabetes entstehen, die für den weiteren Lebensweg Ihres Kindes von Vorteil sein werden.

Betreut werden die Kinder und Jugendlichen in solchen Feriencamps und bei den nachfolgend genannten Angeboten von geschultem Personal, oftmals bestehend aus Ärzten, Diabetesberatern, Pädagogen oder Psychologen. Häufig haben die Betreuer oder Veranstalter selbst Diabetes.
Nachfolgend haben wir Ihnen einige Angebote aufgelistet, bei dem Ihr Kind eine unterhaltsame und actionreiche Zeit verbringen kann, Sie als Elternteil aber beruhigt im eigenen Urlaub oder zu Hause Ihre (kinderfreie) Zeit genießen können:

  • CampD: Seit 2006 wurden bereits vier CampD´s von der Novo Nordisk Pharma GmbH in Bad Segeberg durchgeführt. Neben dem allgemeinen Austausch, können die Teilnehmer in Workshops zu unterschiedlichen Themen diskutieren oder bei Aktivitäten mit Profisportlern, die ebenfalls Diabetes haben, neue Sportarten austesten. Die Kinder und Jugendlichen werden dabei von Ärzten, Psychologen und weiteren Fachpersonal betreut. Weitere Informationen zu dem Angebot und dem CampD 2018 finden Sie unter hier
  • Die Deutsche Diabetes-Hilfe bietet jährlich mehrere Ferienfreizeiten und -Camps für Kinder und Jugendliche mit Diabetes an. Neben einem Angebot speziell für Jugendliche (Teen-Treff), existiert z.B. auch ein Camp in Verbindung mit der Betreuung von Pferden. Ein anderes Konzept stellt das „Diabetes-Kids ahoi“ dar, bei dem die Kinder und Jugendlichen gemeinsam mit ihren Eltern in See stechen. Hierfür steht extra ein Segelschiff für einige Tage bereit, auf dem die Familien gemeinsam eine abwechslungsreiche Zeit erleben und mit anderen betroffenen Familien direkt in den Austausch kommen.
    Ähnlich wie beim CampD werden die Kids fachgerecht betreut und können im Kreise anderer Betroffener lernen, ihr Leben mit Diabetes selbstständig zu meistern. Weitere Informationen zu den verschiedenen Angeboten der Deutschen Diabetes-Hilfe finden Sie unter hier
  • Ein Mix aus Schulungen, medizinischen Untersuchungen, Ausflügen, Sportwettkämpfen und weiteren Freizeitaktivitäten bietet der KiDS-KURS. Dabei lernen hundert Kinder und Jugendliche zwischen 6 und 16 Jahren jedes Jahr ein kindgerechtes Therapiemanagement kennen. Dabei stehen den Teilnehmern zahlreiche professionelle Betreuer zur Seite. Weitere Informationen zu dem Angebot und dem 26. KiDS-KURS finden Sie hier
  • Zahlreiche Workshops und der Austausch unter Betroffenen zeichnet auch die Kompetenz-Freizeit für Diabetes-Kinder aus. Die Kompetenz-Freizeit des Hilfe zur Selbsthilfe e.V. ist für eine jüngere Zielgruppe (2 – 12 Jahren) vorgesehen. Erziehungsberechtigte oder Geschwister sind dabei herzlich willkommen. Informationen zur Kompetenz-Freizeit finden Sie hier
  • der diakids4family e.V. ist eine Gruppe von Familien mit betroffenen Kindern, die sich regelmäßig zu verschiedenen Aktivitäten trifft. Informationen zu den Aktionen finden Sie hier
  • der Diabetes Forum Radolfzell e.V. bietet neben vielen unterschiedlichen Aktionen gelegentlich eine Bodenseefreizeit an. Hierbei steht der Austausch der Kinder und Jugendlichen im Vordergrund. Aber auch Schulungen und genügend Zeit für Spiel und Spaß sind vorhanden. Eine Rundumbetreuung durch Fachpersonal ist darüber hinaus gewährleistet. Weitere Informationen zu den einzelnen Aktionen finden Sie hier
  • Eine Zusammenfassung von verschiedenen mehrtägigem Diabetes Freizeiten in unterschiedlichen Regionen finden Sie hier
  • das Zentrum für Jugendliche mit Diabetes in Lüdenscheid veranstaltet über das Jahr verteilt mehrere Aktionen. Weitere Informationen hierzu finden Sie hier
  • die von zwei Müttern ins Leben gerufene Seite kinder-mit-typ1-diabetes listet verschiedene Angebote und Veranstaltungen in Ihrem Terminkalender für Kinder und Jugendliche mit Typ-1-Diabetes auf. Finden Sie hier das passende Angebot für Ihr Kind.
  • neben den Angeboten von deutschen Anbietern gibt es in Österreich und der Schweiz zahlreiche Angebote, die Ihr Kind wahrnehmen kann. Durch die gleiche Amtssprache in den Ländern ist der Austausch untereinander möglich. Somit können internationale Freundschaften in jungen Jahren entstehen. Informationen zu den Angeboten aus Österreich finden Sie hier. Über die Diabeteslager für Kinder und Jugendliche in der Schweiz können Sie sich hier informieren.

Bitte beachten Sie, dass wir für kurzfristige Änderungen der Angebote nicht garantieren können und keine Verantwortung für deren Inhalte und Leistungen übernehmen. Die Auswahl der Angebote basiert auf den Ergebnissen unserer eigenen Recherche und erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Sollten Ihnen weitere Angebote bekannt sein, welche in der nachfolgenden Übersicht fehlen, freuen wir uns über eine Nachricht von Ihnen.

Tags
Mehr
Klinische Studien